Aktuelles

Am 29. Juni 2020 beginnt das neue ”Programm zur Studienvorbereitung und -integration von Geflüchteten” (ProRef) an der Europa-Universität Flensburg (EUF). Das ProRef-Programm unterstützt studieninteressierte Geflüchtete beim Einstieg in ein Studium an der EUF.

Weiter lesen »

Die AG Migration und Arbeit kündigt hiermit den dritten Teil der Fachtag-Reihe für hauptamtliche Berater*innen zum Migrationspaket an. Diesmal werden die Neuregelungen im Fachkräfteeinwanderungsgesetz und die Umsetzungsprozesse in Schleswig-Holstein Thema sein.

Weiter lesen »

Das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein hat einen Corona-Erlass Nr. 4 herausgegeben. Grundlage des Erlasses Nr. 4 ist ein Länderschreiben des BMI vom 9.4.2020 mit aktuellen Empfehlungen für Verfahrensweisen der Ausländerbehörden aufgrund der Corona-Pandemie.

Hier einige wichtige Aspekte insbesondere für die arbeitsmarktliche Beratung im Zusammenhang mit aufenthaltsrechtlichen Fragen zusammengefasst von Claudius Voigt, GGUA e.V., Münster:

  • Ein Antrag auf Verlängerung eines bestehenden Aufenthaltstitels kann auch aus dem Ausland formlos per Mail an die ABH gestellt werden. Wenn der Antrag vor Ablauf des Titels gestellt wird, entsteht per Gesetz die Fiktionswirkung des § 81 Abs. 4 AufenthG. Die Fiktionsbescheinigung ist dann an die deutsche Botschaft vor Ort zu senden oder, in Ausnahmefällen, an eine andere Postadresse. Das BMI weist darauf hin, dass in Fällen, in denen der Titel bereits abgelaufen war, die ABH die Fortgeltungswirkung gem. § 81 Abs. 4 Satz 4 AufenthG dennoch...
Weiter lesen »

Am 07.04.2020 veröffentlichte das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration gemeinsam mit der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit eine Pressemitteilung zu Erleichterungen bei Erteilung einer Beschäftigungserlaubnis für den Einsatz als Erntehelfer*innen.in Schleswig-Holstein

Die Regelungen werden in einem Schreiben an die Landräte und Ausländerbehörden konkretisiert, siehe https://www.frsh.de/fileadmin/pdf/Aktuelles/MILISH_COVID-19-Erlass-Erntehelfer_20200402.pd

Ein Bericht und Einschätzungen der neuen Regelungen durch unterschiedliche Akteure in Schleswig-Holstein findet sich in einem Beitrag des Deutschlandfunks vom 15.04.2020.

Die Bundesagentur für Arbeit hat schon am 02.04.2020 eine Globalzustimmung für die Beschäftigung in Betrieben der Landwirtschaft erlassen. Damit entfällt die Notwendigkeit der jeweils individuellen Zustimmung durch die Agentur für Arbeit, . Die Ausländerbehörde kann allein entscheiden.Damit ist es leichter kurzfristig eine...

Weiter lesen »

Handbook Germany gibt in Videos und Texten Infrormationenvon A-Z zum Leben in Deutschland in sieben Sprachen, mit Tipps zu Asyl, Wohnung, Gesundheit, Arbeit und Ausbildung, sowie zu Kita, Studium und vielem mehr.

https://handbookgermany.de/de.html
 

Weiter lesen »

In der Corona-Krise sehen sich Beratende und Unterstützer*innen Geflüchteter vor besonderen Herausforderungen. Der Paritätische Gesamtverband hat eine Handreichung mit Ideen, Hinweisen für die Beratung unter den aktuellen erschwerten Bedinungen und mit Informationen zur Nutzung unterschiedlicher Online-Tools veröffentlicht.

Weiter lesen »

Deutsch- und mehrsprachige Informationen zum Virus, daraus folgenden gesundheitlichen Risiken und Folgen für Politik und Verwaltungshandeln.

Weiter lesen »

Für den Einsatz bei Geflüchteten, Migrant*innen, Durchreisenden, Tourist*innen und allen Interessierten bietet das Ethno-Medizinische Zentrum in Hannover Informationen in einem 6-seitigen Faltblatt an. Die Informationen richten sich nach den Vorgaben und Informationen des RKI, der BZgA und des BMG.

 

Weiter lesen »

Sie möchten Geflüchtete in Ihrem Unternehmen ausbilden und sicherstellen, dass diese für die Ausbildung und darüber hinaus in Ihrem Unternehmen bleiben? Hier finden Sie die aktuelle Handreichung des Netzwerks "Unternehmen integrieren Flüchtlinge".

Weiter lesen »

Die u.a. in Projekten zur Arbeitsmarktintegration tätigen Akteure Passage, Hamburg und Caritas Osnabrück haben ihren "Leitfaden zur Beratung von Menschen mit einer Behinderung im Kontext Migration und Flucht" aktualisiert.

Weiter lesen »